Bald neuer Wohnraum für ältere Menschen

In Ettingen entsteht eine neue Wohnüberbauung für Menschen im Pensionsalter. Spatenstich ist in diesem Frühling.

Leben und Wohnen im Alter ist angesichts der Bevölkerungsentwicklung, aber auch im Hinblick auf das kommende Altersbetreuungs- und Pflegegesetz, ein Thema von grosser Bedeutung. Ältere Menschen sollen möglichst lange selbstständig wohnen. An vielen Orten entstehen deshalb Überbauungen für altersgerechtes Wohnen. So auch in Ettingen: An bester Lage, auf dem noch relativ neuen Baulandgebiet Kammermatten, entlang der Rieslingstrasse, baut die Stiftung Acavita in den kommenden zwei Jahren eine neue Wohnüberbauung für ältere Menschen.

Selbstständiges Wohnen

Die Stiftung wurde vom Ettinger Hans Frey anno 2010 gegründet und erwarb zwei Jahre später das entsprechende Land. Ziel ist es, älteren Menschen aus Ettingen eine komfortable Wohnmöglichkeit in ihrem eigenen Dorf zu bieten. Gerade die älteren Häuser im Dorf sind, was Zugänglichkeit und Begehbarkeit betrifft, nicht immer altersgerecht. Steile Treppen und Unebenheiten sind der Normalfall. Mit zunehmendem Alter wird das Wohnen in einem Altbau schwierig oder gar gefährlich. «Trotzdem sollen die künftigen Bewohner in ihrem Dorf bleiben und nicht das Gefühl bekommen, bereits mit einem Bein im Pflegeheim zu sein», sagt Stiftungsratspräsident Hans Frey.

Moderner Ausbau

26 neue Mietwohnungen sollen entstehen. Sie entsprechen in Bezug auf den Ausbaustandard, die elektronische Ausstattung und ökologische Nachhaltigkeit dem, was man sich unter einer modernen Eigentumswohnung vorstellt: Grosse Fensterfassaden lassen viel Tageslicht in den Wohnraum fliessen, zudem haben alle Wohnungen einen Wintergarten und viele von ihnen verfügen über einen Balkon. In jeder Wohnung sind eine grosse Küche und zwei Nasszellen vorhanden. Die Wohnungen werden von modernen Einbauspots beleuchtet, alles ist ebenerdig, Storen und Rollläden lassen sich elektrisch bedienen. Natürlich sind alle Wohnungen mit einem Lift erreichbar.

Trotz eines anderen, vielleicht zuerst auch ungewohnten Wohngefühls, bleiben die älteren Menschen in ihrem sozialen Netz: «Die Bewohnerinnen und Bewohner sollen weiter ganz normal am Dorfleben teilnehmen können», sagt Frey und fügt noch hinzu: «Natürlich dürfen auch Menschen aus anderen Orten hier wohnen. Aber gedacht ist die Überbauung als ein fester Teil Ettingens.»

Blumenrain ist Mieterin

Neben den 26 Mietwohnungen werden in der Überbauung zusätzlich eine Pflegewohnung und eine Tagesstätte entstehen. Das Alters- und Pflegeheim Blumenrain gestaltet diese mit und wird nach Fertigstellung als Mieterin und Betreiberin auftreten.

Der Spatenstich für die Überbauung ist im April oder Mai dieses Jahres geplant, die Fertigstellung im Herbst 2018 vorgesehen.

Öffentliche Informationsveranstaltung: Am kommenden Donnerstag, 23. März 2017, findet im Mehrzweckraum, Schulhaus Hintere Matten, EG, Trakt 4, eine Informationsveranstaltung statt: Beginn: 19.30 Uhr

Text & Fotos : Caspar Reimer

Kontakt | Impressum | BiBo abonnieren