BLT und Ortsbus

Die Schweiz, und damit auch Bottmingen, steht beinahe «still», wie der Boulevard am Sonntag vermeldete. Jein! Denn es gibt Sektoren, die weiterhin funktionieren müssen. Dazu zählt der öffentliche Verkehr (ÖV). Zu Recht hat die Baselland Transport AG (BLT) den Fahrplan ausgedünnt – aber noch immer verkehren «s’Bähnli» (der Zehner) und die BLT-Busse von frühmorgens bis spätabends. Zumindest im Birsig- und Leimental.

Bottmingen ist eine Art «Verkehrsknotenpunkt». Neben dem BLT-10er gibt es diverse BLT-Linien, die nach Biel-Benken, Oberwil und Therwil (sowie weiter ins Birstal) fahren. Und nicht zu vergessen der Ortsbus, der Bottmingen mit Oberwil verbindet. Eröffnet wurde diese Linie übrigens am 8. Dezember 2007. Was vorgängig zu einem Politikum wurde, ist heute eine Notwendigkeit. Unsere Aufnahme stammt vom Eröffnungstag und zeigt BLT-Direktor Andreas Büttiker bei seiner Eröffnungsansprache.

Mit diesem Artikel möchten wir allen Arbeitenden des öffentlichen Dienstes (in Bottmingen hat auch der Bus 34 der BVB seine Endhaltestelle) für ihren immensen Einsatz herzlichst danken. In ­einer Zeit, die uns wohl als Albtraum vorkommt, garantieren Buschauffeure (und Chauffeusen) und Tramführerinnen und -führer, dass wir, sofern nötig, unterwegs zur Arbeit oder für ärztliche Dienste sein können. Aber auch den Mitarbeitenden in der Administration und in der Technik sagen wir von Herzen: Danke für Euren Einsatz! Georges Küng

Impressum | BiBo abonnieren